· 

Multiunternehmerin und kreativer Geist

 

Kennst du dieses Gefühl, wenn man denkt, so wie man es macht ist es nicht richtig?

Dass die eigene Art und Weise wie man an Dinge herangeht kompliziert, verrückt, komisch oder chaotisch ist? 

 

Hat man dir als Kind vielleicht auch öfter gesagt, dass du ständig "mit einem Hintern auf 5 Kirtagen* bist"?

(*Kirtage sind eine Art Jahrmarkt, wo es viel zu sehen gibt und das Sprichwort meint, dass man sich einfach viel zu sehr auf viele verschiedene Dinge konzentriert, anstatt auf nur eines)

 

 

Mir wurde das sehr oft gesagt. Dadurch habe ich gelernt, dass meine Buntheit eher ein Problem darstellt und Menschen mit weniger Interessen es wesentlich besser haben.

 

Wenn du das auch kennst, lies weiter und erfahre, ob ich diese Denkweisen angenommen oder verändert habe.

 

Wenn du das nicht kennst, weil du vielleicht ermutigt wurdest oder grundsätzlich ein offener Mensch bist, lade ich dich auch ein weiter zu lesen!


Dieser Beitrag ist für alle da draußen,

  - die viele Interessen haben und denen gesagt wurde - konzentriere dich auf eines, sonst kannst du keines.

  - die neugierig und offen sind.

  - die nicht glücklich in ihrem Beruf sind.

  - die tief in sich spüren - da geht mehr!

  

Ich kannte also diese Gefühle, wenn man denkt, so wie man es macht ist es nicht richtig. 

 

Man schämt sich vielleicht und denkt dass andere es besser machen.

Man hadert mit seinen Entscheidungen und sieht nur mehr das Gelingen der anderen.

 

Kurz - man beginnt sich mit anderen zu vergleichen weil man einen Glaubensatz übernommen hat, der eigentlich so gar nichts mit seinem eigenen inneren Wesen zu tun hat! 

Das tükische an den Glaubenssätzen ist, dass sich auch unsere Handlungen danach ausrichten und im Unterbewussten arbeiten. 

 

Wenn du dabei Unterstützung willst, melde dich gerne für ein kostenloses Kennenlerngespräch bei mir!


 

Als Jugendliche dachte ich oft, dass ich "anders" sein müsste um (besser) klar zu kommen. 

Als junge Erwachsene arbeitete ich dann als Elementarpädagogin, bis zu dem Tag an dem ich mir dachte

"ne - da geht noch mehr - und zwar viel mehr"!

 

Instinktiv spürte ich, dass sowohl bei mir, aber auch bei der Begleitung von Kindern/Menschen noch wesentlich "mehr" (im Sinne von tiefergehender) möglich ist. Ich absolvierte nebenberuflich die Ausbildung zur ganzheitlichen Kunsttherapeutin, machte mich selbständig und dachte "super, jetzt bin ich da wo ich hinwollte. Ich kann Menschen individueller begleiten, ich kann mir meine Zeit selbst einteilen, ich handle eigenverantwortlich und ich darf kreativ sein."

 

 

Meine Neugierde und Freude an Neuem lässt es selten zu, dass ich mich einem Thema nur oberflächlich nähere, wenn mal mein Interesse geweckt wurde.

 

So bildete ich mich nicht nur als Therapeutin laufend weiter, sondern tauchte auch in die Aromakunde ein, in verschiedene kreative Techniken, in das Leben als Mama, uvm... Doch als EPU lernt man eines gleich: "Stelle dich spitz auf, damit jeder genau deine Zielgruppe kennt - und diese sollte nicht sehr groß sein". Damit hatte ich meine Schwierigkeiten, dann aufgrund meiner vielen Interessen spreche ich natürlich auch unterschiedliche Menschen an.

 

Also besuchte ich Seminare und Weiterbildungen damit ich besser in dieses System passen würde und mich für eines meiner Interessen entscheiden kann. (Erkennt ihr es? :) Wieder habe ich mir gedacht meine Buntheit ist "zuviel")   

 

Wenn du ein vielseitiger, kreativer oder bunter Mensch bist (wie auch immer du es nennen magst) gibt es immer so viele Möglichkeiten, so viele Versuchungen, so viele Gebiete die einen interessieren. Dann gibt es Theorien die besagen, dass man sich nicht in alles vertiefen kann! In diesem Zusammenhang fällt mir der Spruch von Henry Ford ein:

"Ob du denkst, du kannst es, oder ob du denkst, du kannst es nicht, du wirst in beiden Fällen recht behalten."  

 

Jetzt im Nachhinein weiß ich, dass die Selbst- erfahrung und -reifung während der Ausbildungszeit zur Kunsttherapeutin für mich die Legitimation dafür war, dass ich mein vielseitiges Wesen ausdrücken DARF und KANN. Ich habe mich getraut, sie zu sehen - aber das war erst der Beginn!

 

Weiterentwicklung endet nicht, wenn man sich einmal dazu entschlossen hat, dass jede Erfahrung etwas Neues ins Leben bringt und man weiß, dass man jederzeit selbst die Entscheidung dafür oder dagegen treffen kann.

 

Ich weitete meinen Blick und öffnete mich für neue Möglichkeiten.

 

Und sie kamen.

In Form von neuen Unternehmensformen, neuen Menschen, neuen Denkweisen und natürlich meiner Bereitschaft!

JETZT liebe meine Buntheit, aber dennoch ist es nicht immer leicht.

(Das ist übrigens oft so, wenn du genauer hinschaust und dich und deine Bedürfnisse ernst nimmst, wird es meist nicht leichter - aber die Leichtigkeit in dir nimmt zu.)

 

Ich hatte Angst vor meinen vielen Interessen und meiner Kraft, bis ich bemerkte, was für ein Geschenk sie waren!

 

 

Unterm Strich bleibt - ich bin ein vielseitiger Mensch mit mehreren Unternehmen und vielen verschiedenen Interessensgebieten! Mir ist meine persönliche Freiheit und die meiner Familie sehr wichtig, ich möchte eigenverantwortlich handeln können und möchte all meinen Ideen einen Platz geben. Die eine entwickelt sich weiter, die andere nicht. Da ich gelernt habe, mich mit meiner inneren Wahrnehmung und meinen Bedürfnissen auseinanderzusetzen, spüre ich welche Bereiche mich mehr anziehen als andere. Ich habe mir Menschen in mein Leben "geholt" die sich auch weiterentwickeln, die positiv denken und entschlossen an ihren Zielen arbeiten.

 

Wenn du bis hier her gelesen hast, dann nehme ich an, dass du jemand bist, der OFFEN ist oder sein will. Der in sich spürt, dass eine Veränderung vielleicht nicht ganz so schlecht wäre. 

DANN lade ich dich herzlich ein, setze dich mit mir in Verbindung! Lass uns plaudern!

 

Ich bin mir sicher, gemeinsam finden wir eine Möglichkeit wie sich deine Wünsche, Träume und Ziele verwirklichen lassen!

 

Ein Buch möchte ich gerne hervorheben - für alle unter euch, die sich auch schon immer gedacht haben - da geht noch mehr: Bunte Vögel fliegen höher von Cordula Nussbaum (Affiliatelink)

Und ich möchte auch gerne die liebe Gabriele  verlinken, da sie vor ein paar Tagen einen ähnlichen Artikel geschrieben hat mit einem tollen Video - bei ihr habe ich das Wort "Generalistin" gelesen - und DAS war das i-Tüpfelchen für mich in meinem Prozess! Danke für dieses tolle Wort! Ich liebe es.

 

Wo findest du mich?

Auf Facebook und Instagram

@KAROLINEHANDLER

@KUNSTVOLLLEBEN

 

Ich freue mich auf ein Kennenlernen!

Deine Karoline!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0